Kompetente Glasreinigung mit Weitblick

Auf einen Blick:

 Amsinckstraße, Hamburg

 Architekten Léon, Wohlhage,
    Wernik - Berlin

 Fertigstellung 1996

 Büros - 24.000 qm, Wohnungen
    - 7000 qm BGF

 Architekturpreis des BDA
    Hamburg 1999

 Preis der WestHyp-Stiftung für
    vorbildliche Gewerbebauten 1998

 Preis des Designzentrums
    NRW 1997 für das Deckensegel

 Deutscher Architekturpreis -
    Beton 1997

 Haus des Jahres des
    AIV Hamburg 1996

VTG Center, Hamburg

Bürogebäude Amsinckstraße 57-61
Vollbild
In der hauptsächlich von Gewerbe- und Bürobauten geprägten City Süd in Hamburg entstand ein Quartier mit einer Nutzungsmischung aus Wohnen und Arbeiten. Auf Basis des dreieckigen Grundstückszuschnittes schiebt sich der städtebauliche Komplex prägnant in den Straßenraum. Eine doppelschalige Glasfassade schützt das Haus vor Verkehrslärm und Abgasen der viel befahrenen Straße. Im Kontrast zu den großformatigen Glasflächen der Straßenfront steht die scharfkantige und massive Betonfassade. Zugefügte Partikel aus Glasasche und Granitsplit lassen die Oberfläche im Sonnenschein leuchtend grün erscheinen. Bei Regenwetter nimmt sie eine tiefe graugrüne Färbung an.